Besteck - Messerschärfer

Ratgeber Messerschärfer


Selbst die teuersten und schärfsten Küchen – und Kochmesser werden nach einigem Gebrauch stumpf, und müssen „wiederbelebt“ werden. Grundsätzlich sollten Sie sich erst einmal informieren aus welchem Material Ihre Messerklingen bestehen, und dann das geeignete Werkzeug zum Schärfen wählen.


Wetzstab


Ein Wetzstab ist eine Lösung um Ihre Messer wieder zu schärfen, und eignet sich am besten für den täglichen Gebrauch. Wetzstäbe bestehen aus verschiedensten Stählen, Keramik oder Diamant. Wenn Sie sich für einen Wetzstab aus Stahl entscheiden, sollte der verwendete Stahl härter sein als der Stahl Ihrer Messer. Am besten geeignet sind Wetzstäbe aus poliertem Stahl, da eine Abnutzung Ihrer Messerklingen fast vermieden wird. Ein Wetzstab aus Keramik nutzt Ihre Klingen mehr ab, hält Ihre Messer aber dauerhafter scharf. Wetzstäbe aus Diamant eignen sich besonders für den professionellen Gebrauch. Ein kurzes leichtes Abziehen Ihrer Messer genügt, und die Klingen sind wieder scharf.


Schleifstein und Schärfbank


Ein weiteres Werkzeug um Messer zu schärfen ist der Schleifstein. Er ist in unterschiedlichen Körnungen erhältlich. Die Körnung kann auf die Messerklingen abgestimmt werden. Dies vermindert den Materialabrieb an den Klingen und erhöht die Lebensdauer. Für sehr harte Messerstähle verwenden Sie Wasserschleifsteine mit feiner Körnung. Schärfbänke werden aus Keramik angefertigt, und können mit einer Hand bedient werden. Wie bei den Wetzstäben aus Keramik nutzen Ihre klingen beim Schärfen nicht ab, und Sie erhalten ein sehr gutes Schärfergebnis.


Elektrische Messerschärfer


Ist Ihnen das Schärfen mit Wetzstahl oder Schleifstein zu mühselig können Sie elektrische Messerschärfer verwenden. Diese Geräte sind einfach zu bedienen und erzielen bei richtigem Gebrauch sehr gute Ergebnisse. Je nach Bauart verfügen elektrische Messerschärfer über zwei Paar Schleifsteine unterschiedlicher Körnung. Die Messer werden in eine vorgefertigte Nut eingelegt und bei laufenden Gerät 7 – 8 mal unter leichtem Druck durchgezogen.


Einige Geräte schärfen neben Messern auch Scheren, Schraubendreher und ähnliche Kleinwerkzeuge. Diese Geräte werden als Allesschärfer bezeichnet.